Claudia I. und einzige Tollität in der Gemeinde Weilerswist

Auch in der Session 2016 stellt der Verein Miteinander – Füreinander, Verein zur Förderung behinderter Mitmenschen im Kreis Euskirchen, die einzige Tollität der Gemeinde Weilerswist.

Am 03.01.2016 wurde Claudia I. im Rahmen eines karnevalistischen Frühschoppens, im Schützenhaus zu Vernich, von Frau Bürgermeisterin Anne Horst proklamiert. In ihrer Laudatio ging Frau Horst auf die Historie und besonders auf viele der Hobbys von Claudia I. ein.

Da die Prinzessin gehörlos ist, übersetzte eine Gebärdendolmetscherin den Text, der auch bei Claudia zum schmunzeln führte. Dann kam die völlige Überraschung, Claudia hielt ihre erste Rede nicht in Gebärdensprache, sondern las den Text vom Blatt ab. Ein tosender Beifall aller Anwesenden war der Dank für diese sehr mutige Tat.
Diese neue Art der Proklamation führte dank der großen Mithilfe der Ortsvereine und befreundeter Karnevalsvereine zu einem vollen Erfolg.
Auch eine Tollität aus dem Stadtgebiet Euskirchen war anwesend. Monika I. von den Rözeme Pannejecke mit Gefolge, sprach ihrer „ Kollegin „ Claudia Mut für die Session zu. Sie hatte in ihrem Gefolge ein Solomariechen , dessen Tanz mit einem großen Beifall belohnt wurde.

Die erforderliche Moderation erledigte Sitzungspräsident Reiner Smarsly in gewohnter lustiger Art. Sämtliche musikalische Begleitung und Untermalung des Frühschoppens lag in den Händen von DJ Jürgen ( Ebersbach).
Für Getränke und deftigen Eintopf war gesorgt und so wurde es eine sehr schöne Veranstaltung. Ob es wegen der sehr kurzen Session ein einmaliger Versuch bleibt, oder aber eine Wiederholung in 2017 geben wird, muss eine Interne Diskussion ergeben.